Sägender Bergmann


Die Skulptur zeigt einen mittelalterlichen Bergmann beim Zusägen von Grubenholz. Im Bergbau müssen Schächte und Stollen "ausgebaut", das heißt befestigt werden, damit sie nicht zusammenstürzen. Das war im Mittelalter so wie heute. Während man im modernen Bergbau hydraulische Stempel aus Stahl einbaut, verwendete man im Mittelalter Stützen aus Holz. Eine gute Beschreibung der mittelalterlichen Ausbau-Praxis findet sich im fünften Buch des Werkes von Georg Agricola "De Re Metallica Libri XII - Zwölf Bücher vom Berg- und Hüttenwesen" aus dem Jahre 1556.

- Kurbelmechanik
- Größe: L 14 x B 6 x H 23 cm
- 3 Ausschneidebogen DIN A 4
- Preis: 6,00 Euro
- Best.-Nr. WR043

Die  Drehbewegung der Kurbel wird durch eine pendelnde Kurbelschleife in die Hin- und Herbewegung der Säge umgewandelt.